Kurzkonzept des Projekts „Deutsch-Japanische Begegnungen"

 

 

Projektträger: Keyworker Oberkasselplus/Diakonie in Zusammenarbeit mit dem japanischen Begegnungs- und Hilfenetzwerk Takenokai. 

Projektform: Workshops, Interviews mit Dokumentation und Ausstellungen.

Projektziele: Sammlung von Informationen und Dokumentation über das Zusammenleben von Japanern und Deutschen in Düsseldorf und Umgebung, Abbau von Informations- und Kommunikationshemmnissen, Erweiterung der Begegnungsmöglichkeiten und Förderung des gegenseitigen Verständnisses.

Zielgruppen: Japaner und Deutsche in Düsseldorf und Umgebung.

Zeitrahmen und Orte: 2019/2020/2021; EKO-Haus der Japanischen Kultur, Düsseldorf (Ausstellung, evtl. Begleitveranstaltungen) Zentrum plus Oberkassel der Diakonie Düsseldorf (Ausstellung Collagen und Workshops)

 

Schirmherrschaft: Japanisches Generalkonsulat und der Oberbürgermeister der Landeshauptstadt Düsseldorf.

Förderung: Zuwendung aus dem Förderangebot der Landeshauptstadt Düsseldorf "Projektmittel Seniorenarbeit Düsseldorf" sowie Diakonie Rheinland-Westfalen-Lippe, Kollektenmittel "Hilfe für alte Menschen".

 

Details:

 

Workshops

Zusammen mit den japanischen Mitgliedern von Takenokai wurden in Workshops zumThema "Deutsch-japanische Begegnungen" Collagen hergestellt als eine konkrete Form der künstlerischen Begegnung. Eine Auswahl der Collagen wird in den Räumen des Zentrum plus Oberkassel ausgestellt. In weiteren gemeinsamen Workshops gibt es Einführungen in japanische Kulturtechniken wie Kalligrafie und Ikebana.

 

Dokumentation

Als Teil des Gesamtprojekts wurden mit der Broschüre „Interviews - Ich   denke deutsch, aber ich träume japanisch“ 32 narrative Interviews veröffentlicht, die mit im Rheinland lebenden Japaner*innen und mit japanbegeisterten Deutschen geführt wurden. Darüber hinaus wurden ca. 200 Fragebögen japanischer und deutscher Jugendlicher ausgewertet.

 

Ausstellung

Im September/Oktober 2021 sollen im EKO-Haus der Japanischen Kultur Düsseldorf die Ergebnisse des Projektes in der Ausstellung "Über Distanzen - deutsch-japanische Begegnungen" vorgestellt werden. Die Ergebnisse der Interviews werden den Mittelpunkt der Ausstellung bilden. Ausgewählte Zitate werden in Deutsch und Japanisch zu verschiedenen Themen auf Fahnen zusammengestellt.

Besonders markante Erlebnisse einiger Interviewter werden anhand von Fotos und Gegenständen vorgestellt. Zitate aus der  Dokumentation werden durch Fotos illustriert. Auf einer Stadtkarte von Düsseldorf werden Begegnungsorte von japanischen und deutschen Einwohnern verortet. Die Geschichte der deutsch-japanischen Beziehungen in Düsseldorf wird, verbunden mit Statistiken, tabellarisch dargestellt und illustriert. Zahlreiche Fotos deutsch-japanischer Begegnungen in Düsseldorf sowie künstlerische Arbeiten sollen die Ausführungen bereichern.

Unabhängig davon, ob der Besuch möglich ist oder nicht – wir bieten Ihnen auch einen digitalen Rundgang durch die Ausstellung an.

 

Veranstaltungen

Als Begleitveranstaltungen sind Musik- und Diskussionsabende, Treffen mit den Interviewpartner*innen sowie Demonstrationen zu einzelnen japanischen Kulturtechniken denkbar.

 

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Diakonie Düsseldorf, zentrum plus Oberkassel, Keyworker Oberkasselplus