Keyworker Oberkasselplus 

Kunst, Kultur und Soziales verbinden

 

Nächster Treffpunkt (Jour Fixe)  ist am 10.10.2022 um 11 Uhr im Zentrum plus der Diakonie, Gemünderstraße 5, 40547 Düsseldorf. Gäste sind herzlich eingeladen.

 

Für Veranstaltungen gelten die 2Gs: geimpft oder genesen. Bitte melden Sie sich zu den Veranstaltungen an.

In den Räumlichkeiten gelten weiterhin ein Abstand von 1,50 Metern und eine begrenzte Teilnehmerzahl. Bitte tragen Sie eine Maske, wenn Sie das Zentrum plus betreten.

Aktuelles

 

Tages-Ausflug in das Ruhrgebiet

Henrichshütte – Hattingen - Ruhrtal

 

12.10.2022, Mittwoch Abfahrt 9:15 Uhr

Dorothee-Sölle-Haus, Hansaallee 11, 40547 Düsseldorf

 

 

 

 

Buchpräsentation

„Oberkassel entdecken - Unterwegs im linksrheinischen Düsseldorf“

 

Die Broschüre wird in Kürze gedruckt und am 4. 11.22 im zentrum plus Oberkassel, Gemünder Straße 5, 40547 Düsseldorf präsentiert.

 

Das Projekt der Keyworker Oberkasselplus unter dem Titel „Oberkassel entdecken“ beschäftigt sich damit, den Stadtteil Oberkassel neu zu erkunden, interessante Gebäude, Kunstobjekte und architektonische Besonderheiten aufzulisten sowie wesentliche Veränderungen zu dokumentieren. Dabei wird zur Geschichte und Bedeutung von Straßennamen recherchiert, und es werden Anwohner*innen mit ihren individuellen Geschichten in die Recherche einbezogen. Ziel des Projektes ist es, ein Angebot von Stadtteilspaziergängen für Interessierte mit entsprechenden Erläuterungen zu entwickeln und Informationen über Straßen und Plätze Oberkassels herauszubringen.

Deutsch-Japanische Begegnung - Es geht weiter

 

Am 18. August 2022 folgten Vertreter*Innen der Keyworker Oberkasselplus, des Japanisches Begegnungs- und Hilfsnetzwerks TAKE Düsseldorf e.V. (Takenokai) und des EKŌ-Hauses der Japanischen Kultur e.V. in Düsseldorf einer Einladung des Verbandsbürgermeisters Dietmar Henrich nach Hamm an der Sieg. Herr Henrich, hat uns angeschrieben, weil er zufällig auf unsere Interviews zum Thema deutsch-japanische Begegnungen gestoßen ist, die er mit großem Interesse gelesen hat. Er erhielt diese Broschüre bei einem Besuch der deutsch-japanischen Gesellschaft in Düsseldorf. Dabei kam ihm ein Gedanke auf, der ihn dazu veranlasst hat, uns anzuschreiben. Er dachte ein Besuch in Hamm könnte ein spannender Ansatz für tiefergehende Begegnungen sein. Denn im Geburtsort von Raiffeisen bietet das deutsche Raiffeisen-Museum eindrucksvoll die Möglichkeit, das Leben und Wirken dieses berühmten Mannes näher kennenzulernen.

Es war ein schöner und informativer Tag, an dem wir Gelegenheit hatten unsere Organisationen vorzustellen. Eingeleitet mit einem Kurzfilm über Raiffeisen und mit einer anschließenden Führung durch das Raiffeisen Museum erfuhren wir viel über das Wirken des Sozialreformers. Es wird auch künftig einen Austausch auf wissenschaftlicher, wirtschaftlicher und künstlerischer Ebene geben. Ein Gegenbesuch wird für das kommende Jahr vorbereitet. Abschließend wurde noch das nahegelegenene Kloster Marienthal besichtigt. Empfangen wurden wir dort von einem munteren Bläserchor, der sich im angrenzenden Wald posisioniert hatte.

Weitere Informationen zum Thema Friedrich-Wilhelm-Raiffeisen und Toyohiko Kagawa, dem "japanischen Raiffeisen"

Interessengruppe Kunst & Fotografie

Die Interessengruppe Kunst & Fotografie der Keyworker Oberkasselplus bietet ein abwechslungsreiches Programm. Der Rückblick auf die Aktivitäten im 2021 spiegelt das breit gefächerte Interesse der Teilnehmerinnen und Teilnehmer wieder und die Möglichkeiten, die in der Gruppe realisiert werden können.

 

Interessengruppe Kunst& Fotografie

neue Termine

 

 

10 Jahre Keyworker Oberkasselplus

 

Geburtstage bieten nicht nur die Gelegenheit zu feiern und Pläne für die Zukunft zu schmieden, sondern auch zurück zu schauen auf die Anfänge - heute auf den Anfang vor 10 Jahren - aber auch weiter zurück in die Vergangenheit mit den Fragen: In welchem Kontext ist die Idee von Keywork entstanden, wie und wo wurde das Konzept weiter entwickelt.

Weiterlesen:

 

 

 

 

Die neue Luegallee

 

Zusammen mit dem VVV Oberkassel, dem BDA Bund Deutscher Architekten – Ortsgruppe Düsseldorf und der Landschaftsarchitektin und Anwohnerin Dipl.-Ing. Hiltrud M. Lintel arbeiten wir für mehr Sicherheit für Radfahrer und mehr Platz für Fußgänger auf Belsenplatz und Luegallee.

 

Offener Brief an die Planungsdezernentin Frau Zuschke

 

Bericht Rheinische Post vom 23.12.2020

http://rp-epaper.s4p-iapps.com/artikel/1013375/18040093

Düsseldorf-Oberkassel: Versuch mit Tempo 30 auf der Luegallee (rp-online.de)

 

Druckversion | Sitemap
© Diakonie Düsseldorf, zentrum plus Oberkassel, Keyworker Oberkasselplus