Interkulturelles Projekt

"über Distanzen - Deutsch-Japanische Begegnungen"

 

 

Ausstellung "über Distanzen - Deutsch-japanische Begegnungen"

Ort: EKO-Haus der Japanischen Kultur, Brüggener Weg 6, 40547 Düsseldorf

Zeitraum: 14.9. bis 10.10.20121

Öffnungszeiten siehe EKO-Haus der Japanischen Kultur, Brüggener Weg 6, 40547 Düsseldorf

 

Die Ausstellung der Keyworker Oberkasselplus basiert auf Zitaten aus Interviews japanischer und deutscher Bürger in Düsseldorf, die unterschiedliche Sichtweisen über deutsche und japanische Kultur, Bildung, Politik und Sprache vermitteln und dem Betrachter eine Idee von den Freuden, aber auch von den Schwierigkeiten eines Lebens in einem ‘fremden’ Land geben. Die Ausstellung zeigt, wie das "Brückenbauen" zwischen zwei Kulturen gelingen kann. Sie entstand mit Unterstützung von Takenokai und steht unter der Schirmherrschaft des Oberbürgermeisters der Landeshauptstadt Düsseldorf und des Japanischen Generalkonsuls.

 

 

 

In diesem Jahr wird das 160jährige Jubiläum der Freundschaft zwischen Japan und Deutschland gefeiert. Dafür sind zahlreiche kulturelle Veranstaltungen geplant. Unsere Ausstellung wurde als Teil der Jubiläumsreihe „160 Jahre Freundschaft Japan-Deutschland“ genehmigt und wird in der offiziellen Übersicht der Veranstaltungen auf der Website der Botschaft von Japan veröffentlicht.

 

 

 

Für die Ausstellung haben die Keyworker recherchiert, wie die Geschichte der deutsch-japanischen Freundschaft in Düsseldorf in den letzten 160 Jahren verlaufen ist. Eine Übersicht dieser Chronik können Sie unter dem Link  Chronik  herunterladen.

 

Chronik

 

In Düsseldorf  findet sich eine Vielzahl von Orten, an denen sich Japaner*innen und Deutsche treffen können, zum gemeinsamen Sport und zu verschiedenen kulturellen Anlässen oder in zahlreichen Einrichtungen, die speziell für die gesellschaftlichen Begegnungen geschaffen wurden. Eine Übersicht (ohne Anspruch auf Vollständigkeit) können Sie unter Begegnungsorte herunterladen.

 

Begegnungsorte

 

 

Kurzbeschreibung des Projekts

Die Keyworker Oberkasselplus arbeiten an einem interkulturellen Projekt, das sich mit den Beziehungen zwischen der Japanischen Gemeinde in Düsseldorf und der einheimischen Bevölkerung auseinandersetzt. Dabei sollen die persönlichen Erfahrungen und Erlebnisse im Zusammenhang mit dem Leben und Arbeiten in einem fremden Land im Vordergrund stehen. Mit Hilfe von Veröffentlichungen, einer Ausstellung im EKO-Haus der Japanischen Kultur e.V. und diverser Begleitveranstaltungen sollen Informations- und Kommunikationshemmnisse abgebaut, Begegnungsmöglichkeiten erweitert und geschaffen und damit das gegenseitige Verständnis gefördert werden. Das Kurzkonzept unseres Projekts finden Sie hier.

Im Rahmen des Projekts ist eine Ausstellung geplant. Die Ausstellung ist für die Zeit vom 14.9. bis zum 10.10. 2021 im EKŌ-Haus der Japanischen Kultur e.V. Brüggener Weg 6, 40547 Düsseldorf während der regulären Öffnungszeiten (13 bis 17 Uhr) vorgesehen.

Die Terminübersicht auf der offiziellen Japan-Tag-Seite für 2021 ist für die erste Jahreshälfte einsehbar, die zweite Jahreshälfte wird noch folgen: https://www.japantag-duesseldorf-nrw.de/erleben/programm/veranstaltungskalender

 

Wir Keyworker Oberkasselplus sind mit unseren japanischen Nachbarn in einen Dialog getreten, um uns gegenseitig besser kennen und verstehen zu lernen. Schließlich bietet uns das Zentrum plus Oberkassel, Diakonie Düsseldorf, in dem wir Keyworker zuhause sind und das auch ein Ankerpunkt des japanischen Kultur- und Hilfenetzwerkes Takenokai ist, ideale Begegnungsmöglichkeiten. Wir sehen uns dort auf Festen, kulturellen Veranstaltungen, in Gesprächsrunden, gemeinsamen Aktivitäten. So wurde schließlich unser Projekt „Deutsch-Japanische Begegnungen“ ins Leben gerufen.

 

Als Teil des Gesamtprojekts haben wir mit der Broschüre „Interviews -ich denke deutsch, aber ich träume  japanisch“ jetzt 32 narrative Interviews veröffentlicht, die wir mit im Rheinland lebenden Japaner*innen oder mit japanbegeisterten Deutschen geführt haben. Die Interviews sind nicht repräsentativ. Insbesondere, da wir aufgrund von Sprachbarrieren und großer Arbeitsbelastung keine Gespräche mit japanischen Arbeitnehmern, die für drei bis fünf Jahre nach Düsseldorf entsandt sind, führen konnten. Dennoch ist die vorliegende Dokumentation eine einmalige, exklusive Fundgrube für alle, die mehr über unsere japanischen Nachbarn aus erster Hand erfahren wollen.

Die Broschüre ist über das Zentrum plus Oberkassel, Diakonie Düsseldorf zu erhalten.

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Diakonie Düsseldorf, zentrum plus Oberkassel, Keyworker Oberkasselplus